Die letzte Ruhe für Hund, Katze und Maus

Wenn das geliebte Haustier stirbt, stehen die kleinen und großen trauernden Besitzer vor der Entscheidung, was mit den sterblichen Überresten ihrer Lieblinge geschehen soll. Kinder brauchen oftmals einen Abschluss und wünschen sich für den verstorbenen tierischen Freund ein würdevolles Begräbnis. Hat man einen eigenen Garten, der nicht innerhalb eines Natur- und Wasserschutzgebietes liegt, ist es erlaubt, Kleintiere, Katzen und kleine bis mittelgroße Hunde auf dem eigenen Grundstück zu beerdigen. Dabei ist zu beachten, dass das Tiergrab ca. 2 Meter von der Grundstücksgrenze entfernt liegt und mindestens 50 cm tief ist. Die Bestattung sehr großer Hunde wie z.B. Doggen, Anatolische Hirtenhunde oder Bernhardiner ist dagegen nicht gestattet, da die Giftstoffbelastung für den Boden zu hoch ist. Um die Schadstoffbelastung für die Umwelt so gering wie möglich zu halten sind Grabbeigaben, die nicht biologisch abbaubar sind, nicht gestattet; auch sollten die Tierkörper in Tüchern aus Naturfasern eingewickelt oder in unlackierte Kartons gebettet werden.

Außerhalb des eigenen Grundstücks – im Wald, auf dem Feld oder auf der Wiese hinter dem Haus – ist das Bestatten von Haustieren nach dem Tierkörperbeseitigungsgesetz verboten; hier drohen Bußgelder von bis zu 15.000,00 €.

Hat man kein eigenes Grundstück und kann den verstorbenen tierischen Freund auch nicht auf dem Grundstück von Familie oder Freunden bestatten, gibt es neben dem Tierfriedhof noch folgende Möglichkeiten:

In Kleintierkrematorien wird die Einzelkremierung angeboten, so dass die Asche des Haustieres in einer Urne zu Hause aufbewahrt werden kann. Bei der Gemeinschaftskremierung werden mehrere Haustiere zusammen eingeäschert und die Asche anschließend in Streubeeten oder auf Wiesen verstreut.

Bei Kleintieren wie Hamstern, Meerschweinchen oder Wellensittichen besteht nach dem Tierkörperbeseitigungsgesetz auch die Möglichkeit, diese über den Hausmüll (Restmüll) zu entsorgen, auch wenn dies kein würdevolles Begräbnis darstellt.